Ein Insider über Politik
und Wirtschaft
 

vergriffen
"Essay" Zurück Home

Klaus Woltron
Der Autor:
Klaus Woltron,
geboren 1945, Matura 1963 am BRG Neunkirchen, 1969 Dipl. Ing. (Leoben), 1971 Dr. mont.; Eintritt in die Industrie; mehrjährige Auslandsaufenthalte in Brasilien, UdSSR, Philippinen. Generaldirektor der Simmering-Graz-Pauker AG und ABB-Österreich. Seit 1994 selbständiger Unternehmer und Besitzer mehrerer Firmen. Mitglied zahlreicher Aufsichtsräte im In- und Ausland, Präsident des Club of Vienna am Konrad-Lorenz-Institut in Altenberg, ständiger Kolumnist des "Kurier", Autor mehrerer Bücher und Beiträgen in Hörfunk und Fernsehen.


Die Auster

Reihe: "Ein Essay"

Klaus Woltron
Die Auster
Von der Kunst, aus Schmerzen Glanz zu zaubern
216 Seiten, Format 13 x 21 cm
Efalin, mit farbigem Schutzumschlag
ISBN 3-85167-069-8
21,90

Kurz-Info:
Die Auster macht aus Verwundungen Perlen, zaubert Glanz aus Schmerz. Diese Metapher durchzieht das Buch Klaus Woltrons - eine locker verbundene Aneinanderreihung von Geschichten, Essays, Reflexionen und philosophischen Einsichten - wie ein roter Faden. Sehr persönliche Erfahrungen wechseln mit hochpolitischen, aktuellen Betrachtungen, sind verwoben in das Weltbild eines Menschen, der aktiv in verschiedenen Sphären der Gesellschaft lebt und arbeitet - in Wirtschaft, Wissenschaft, Publizistik und der Geisteswelt. Ein Lese-Nachdenk- und Geschichtenbuch.
Aus dem Inhalt:
Ein Schlüsselerlebnis vor einigen Jahren führt den Autor in seine Kindheit zurück und spult, wie in einem Film, vor seinem inneren Auge wichtige Erlebnisse und Eindrücke ab. Zurückkehrend in die Gegenwart, werden aktuelle Ereignisse reflektiert, wird das Zeitgeschehen kritisch-ironisch kommentiert und die Auffassung eines wohlinformierten Insiders sichtbar. Der Leitgedanke des Buches - Wie werden aus schmerzhaften Verwundungen bereichernde Einsichten und Eigenschaften? - durchzieht das Buch als roter Faden.

 

vergriffen "Essay" Zurück Home


Sie wollen uns kontaktieren? Bitte...