Die Wahrheit über die Lüge 

(vergriffen) Nächstes
"Eine Recherche"
Zurück Home
Peter Stiegnitz
Der Autor:
Peter Stiegnitz,
1936 in Budapest geboren, Dr. phil., Professor, Ministerialrat im Bundespressedienst, studierte in Wien Soziologie, Philosophie, Psychologie und Ethnologie. Stiegnitz hat bisher 15 Bücher und über 6000 Fachartikel publiziert. Als Begründer der Mentiologie, der Lehre der Lüge, ist er seit vielen Jahren auf diesem Gebiet tätig und gern gesehener Interview-Partner im ORF und im RTL.


Alle Menschen lügen
Reihe: "Eine Recherche"
Peter Stiegnitz
Alle Menschen lügen...
...wer das Gegenteil behauptet, lügt.

192 Seiten, Format 13 x 21 cm
Efalin, mit farbigem Schutzumschlag
ISBN 3-85167-016-7
21,90

Kurz-Info:
Lügen sind amputierte Annahmen. Eine vollständige Annahme kann richtig oder falsch sein, eine erlogene ist immer nur falsch: "Ich kann alles haben was ich will." Alle Lügen dieser Welt haben etwas Gemeinsames: einen Grund. Ohne Grund lügt niemand. Lügen sind in der Luft hängende Behauptungen und folgen einer konstruierten Logik: "Alle Menschen sind Brüder, weil alle Brüder Menschen sind."
Aus dem Inhalt:
Männer lügen mehr, Frauen dafür besser
Wir lügen alle, sollten aber die "moralische Grenze" nicht überschreiten! Männer, die nervlich und in der Streßbewältigung das "schwache Geschlecht" bilden, lügen im Durchschnitt 20% mehr als Frauen, die dafür geschickter die Wahrheit "umschiffen" - stellt der Wiener Lügenforscher und Begründer der "Mentiologie" (Lehre von der Lüge), Prof. Dr. Peter Stiegnitz, fest. Soweit die Lügen die "moralische Grenze" (bewußte Schädigung anderer, aber auch der eigenen Person) nicht überschreiten, sind sie gut, richtig und aus psychohygienischen Gründen notwendig.
Die Lieblingslügen der Männer (das eigene Auto, der Arbeitsplatz, die Freizeitgestaltung und die partnerschaftliche Treue) sind im Durchschnitt genauso harmlos wie die der Frauen (Gewicht, Alter, partnerschaftliche Treue und Einkauf).
Wir lügen hauptsächlich, um uns Ärger zu ersparen (41%), um uns das Leben zu erleichtern (14%), um geliebt zu werden (8%) und aus Faulheit (6%). Bei dieser US-Untersuchung, die auch dem europäischen Durchschnitt entspricht, verweigerten 31% die Antwort.
In der Mentiologie unterscheidet Stiegnitz zwischen Selbstlüge (Unter- oder Überschätzung der eigenen Fähigkeiten), Fremdlüge (Partnerschaft) und Kollektivlüge (Politik). In seinen Büchern ("Alle Menschen lügen", "DIE LÜGE - Salz des Lebens", erschienen in der Edition Vabene behandelt Prof. Stiegnitz die Gesamtthematik unserer täglichen (und "nächtlichen") Lügen.

 

(vergriffen)
"Eine Recherche"
Zurück Home


Sie wollen uns kontaktieren? Bitte...